Sprache: Englisch Deutsch

Zurück zur Archivauswahl | Zurück

Das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell und das E 63 AMG T-Modell

Stuttgart, 12.10.2009 - Mit dem neuen T-Modell vergrößert Mercedes-Benz ab November 2009 die E-Klasse-Familie um ein weiteres charakterstarkes Mitglied. Wie Limousine und Coupé verbindet der Kombi eigenständiges Design mit dem Führungsanspruch bei Sicherheit, Komfort, Qualität und Funktionalität. Mit der neuen E-Klasse gingen eine Reihe technischer Innovationen an den Start, die kein anderes Automobil in dieser Fahrzeugklasse bietet - von der Müdigkeitserkennung bis zur automatischen Vollbremsung bei erkannter akuter Aufprall-Unfallgefahr, vom Adaptiven Fernlicht-Assistenten bis zur aktiven Motorhaube. Über alle Innovationen verfügt selbstverständlich auch das T-Modell. Hinzu kommen die serienmäßige Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse und einzigartige Neuerungen in der Funktionalität des Laderaums. Auf Wunsch steht dort – einzigartig im Wettbewerbsumfeld – eine 3. Sitzreihe zur Verfügung.

Das E-Klasse T-Modell gilt als Segmentbegründer der Premium Lifestyle Kombis vor mehr als 30 Jahren. Seit dem Start des ersten T-Modells anno 1977 begeisterten sich über eine Million Kunden für die praktischste Art, eine Mercedes-Oberklasselimousine zu fahren. Diese Erfolgsgeschichte will die fünfte Generation des Mercedes T-Modells fortschreiben – und zugleich an den gelungenen Start der Limousine anknüpfen.

Wie gut die prägnante Linienführung der E-Klasse ankommt, beweist das Abschneiden von Limousine und Coupé beim AutoBild Design Award 2009: Über 100.000 Leser des deutschen Fachblatts kürten den Viertürer zum schönsten Auto der Welt und bestimmten den Zweitürer zum Sieger in der Kategorie Coupés/Cabrios.

Design: Neue Mercedes-Handschrift gepaart mit E-Klasse-Stilelementen

Athletisch-funktional und zugleich souverän-sicher wirkt das neue T-Modell auf den Betrachter. Die eigenständige Charakterform basiert auf dem neuen Mercedes-Stil, der durch die S-Klasse geprägt wurde und inzwischen auch durch die C-Klasse repräsentiert wird. Eines seiner Merkmale ist das Wechselspiel zwischen konkaven und überspannten Flächen, die durch dynamische Kanten und Strukturflächen begrenzt werden.

Die Seitenansicht enthält viele neue Elemente und lässt keine Zweifel an der Identität des neuen T-Modells aufkommen. Dank glänzend schwarzen Blenden rücken B- und C-Säule optisch in den Hintergrund, und die gesamte Seitenscheibenfläche wirkt wie eine optische Einheit. Dies führt zu einem gespannten Bogen aus filigraner A-Säule, spannungsvoller Dachlinie und sich nach unten verjüngender D-Säule, die sich bewusst auf der athletischen Schulterlinie des T-Modells abstützt. Die prägnante Gestaltung der Schwellerverkleidung, die in der Mitte optisch zurückhaltend und zu den Radläufen markant mit Lichtkante ausgeführt wurde, verstärkt die Gesamtspannung der Seitenansicht. Dazu trägt insbesondere der muskulöse Schwung am hinteren Seitenteil vor den Hinterrädern bei.

Bei der Gestaltung des Hecks legten die Mercedes-Designer Wert darauf, die hohe Funktionalität des Fahrzeugs zum Ausdruck zu bringen. Dies geschieht durch die Betonung horizontaler Linien, wie etwa dem Band aus Heckleuchte und verchromter Griffleiste. Die neuen LED-Heckleuchten sind zweiteilig und setzen sich optisch von der Seitenwand in die Heckklappe fort. Tagsüber und nachts tragen sie mit ihrem besonderen Design zur Wiedererkennbarkeit des neuen T-Modells bei. Die sich vom Dach zur Bordkante hin verjüngende D-Säule sorgt für eine besonders große Heckklappe. Das E-Klasse T-Modell ist die größte Kombi-Limousine im Premiumsegment und darf dies auch zeigen.

Funktionalität: Bestwerte bei Laderaum und Bedienbarkeit

Das Besondere am Laderaummanagement zuerst: Soll das Fahrzeug von hinten beladen werden, kann die serienmäßige EASY-PACK-Heckklappe automatisch mit dem Fahrzeugschlüssel oder einem Druck auf den Griff geöffnet werden. Das innovative „Quickfold“-System ermöglicht das Umklappen der 1/3 zu 2/3 geteilten Rücksitzlehne über einen Seilzug vom Kofferraum aus. Dazu müssen weder die Kopfstützen noch die Sitzflächen der Fondsitzanlage vorher verstellt oder umgeklappt werden, damit eine ebene Ladefläche entsteht. Vorteilhaft ist, dass die Rücksitzlehnen individuell links oder rechts getrennt sowie zusammen umgeklappt werden können. Damit kann die Rücksitzbank bei gleichzeitigem Transport von langen und sperrigen Gegenständen auch von Personen genutzt werden. Entriegeln und Umklappen ist auch von der Seite, an der C-Säule innen, möglich.

Deutlich einfacher ist jetzt auch die Handhabung des serienmäßigen Doppel-Rollos, in dem Laderaumabdeckung und Ladegutsicherungsnetz integriert sind. Das Doppel-Rollo ist erstmals bordkantenfest montiert und lässt sich dadurch wesentlich leichter und von verschiedenen Positionen – sowohl vom Laderaum als auch vom Innenraum aus – ein- und ausbauen. Zugleich beeinflusst es nicht mehr das Umklappen der Rücksitzlehnen. Beim Transport von großen Gegenständen kann man das Doppelrollo auch an den geklappten Lehnen befestigen, um somit das Ladegutsicherungsnetz und die Abdeckung weiter nutzen zu können.

Mit einem Ladevolumen von bis zu 1.950 Litern setzt das neue E-Klasse T-Modell (Länge/Breite/Höhe: 4.895/1.854/1.512 Millimeter) den Maßstab in seiner Klasse. Neben der Gepäckraumgröße zeugen Spitzenwerte bei weiteren wichtigen praxisrelevanten Maßen wie Hecköffnung, Ladekante oder Durchladelänge von der Kombi-Kompetenz von Mercedes-Benz.

Nicht nur im Laderaum konnten die großzügigen Abmessungen des Vorgängers in vielen Bereichen abermals verbessert werden. Nur zwei Beispiele für den Innenraum: Die Ellenbogenbreite hinten stieg um 51 Millimeter auf 1.505 Millimeter an. Auch die Kopffreiheit im Fond mit großem Schiebe-/Hebedach verbesserte sich um 46 Millimeter und fällt mit 1.010 Millimetern nun nahezu ebenso üppig aus wie bei Versionen ohne Schiebedach (1.012 mm).

Ein vorbildliches Ladegutmanagement ist serienmäßig an Bord. Beispielsweise der automatische Rollolift der Heckklappe. Wird die Heckklappe geöffnet, fährt die Laderaumabdeckung automatisch nach oben und erlaubt ungehindertes Be- und Entladen. Serienmäßig ist auch der EASY-PACK-Faltladeboden. Er erhöht das nutzbare Lademaß deutlich in der Raumhöhe. Er kann aufgestellt und in verschiedenen Stellungen arretiert werden. Grundsätzlich zur Serienausstattung gehört ebenso das Ladegutsicherungsnetz, das zusammen mit der Laderaumabdeckung im bordkantenfesten Doppelrollo unauffällig bereitsteht. Einmalig im Fahrzeugsegment ist auch die optionale Klappsitzbank im Laderaum für zwei weitere Personen bis 50 kg und einer Größe von 140 cm.

Sicherheit: Neun Airbags serienmäßig und innovative Fahrer-Assistenz-systeme

Mit der neuen E-Klasse baut Mercedes-Benz den Sicherheitsvorsprung weiter aus. Rund ein Dutzend neu- oder weiterentwickelter Fahrer-Assistenzsysteme tragen dazu bei, Verkehrsunfälle zu vermeiden oder die Aufprallschwere zu vermindern. Dazu gehören die serienmäßige Müdigkeits-Erkennung ATTENTION ASSIST sowie die Sonderausstattungen DISTRONIC PLUS-Abstandsregelung und PRE-SAFE®-Bremse, die autonome Teil- und Vollbremsungen einleiten kann. Erstmals kann PRE-SAFE® auch allein auf Basis von Informationen der Nahbereichs-Radarsensoren im vorderen Stoßfänger im allerletzten Augenblick vor einem als unvermeidbar erkannten Unfall die vorderen Gurte straff ziehen und so die Belastungen von Fahrer und Beifahrer beim Crash vermindern. Außerdem wird bei Ausstattung mit vollelektrischen Sitzen (optional) der Beifahrersitz in eine optimale Position gebracht.

Mit neun serienmäßigen Airbags, vier Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern sowie crashaktiven NECK-PRO-Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer bietet die neue E-Klasse eine umfangreichere Sicherheitsausstattung als der Vorgänger. Zu den Luftpolstern, die sich beim Unfall millisekundenschnell entfalten können, gehören zwei adaptive Airbags für Fahrer und Beifahrer, ein Kneebag für den Fahrer, zwei Sidebags in den vorderen Sitzlehnen sowie zwei großflächige Windowbags, die sich beim Seitenaufprall von der A- bis zur C-Säule spannen. Erstmals werden auch Pelvisbags für die vorderen Insassen verbaut. Diese vermindern bei einer seitlichen Kollision die Belastungen speziell im Beckenbereich und sorgen für eine günstige Insassenkinematik bei einem Seitenaufprall.

Auf Wunsch gibt es für die Fondpassagiere auch Sidebags. Eine weitere Sicherheitsinnovation: Im Fond setzt Mercedes-Benz auf Wunsch erstmals selbstadaptive Gurtkraftbegrenzer ein. Diese können sich Größe und Gewicht der Passagiere anpassen und sind mit Einführung des T-Modells auch für die Limousine verfügbar.

Fahrwerk: Serienmäßig automatische Niveauregulierung hinten

Für herausragenden Langstreckenkomfort sorgt beim T-Modell das neu entwickelte DIRECT CONTROL-Fahrwerk mit serienmäßigem adaptivem Dämpfungssystem. Darüber hinaus stellt die ebenfalls serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse sicher, dass die Kombilimousine auch bei voller Zuladung stets ihr Niveau hält. Insgesamt wurde die Fahrwerksabstimmung des T-Modells an die geänderte Karosseriegeometrie angepasst, Stoßdämpfung und Drehstab-Stabilisatoren sind etwas straffer ausgelegt. Damit ist das T-Modell ohne Einbußen beim Abrollkomfort genauso agil wie die Limousine.

An der Dreilenker-Vorderachse mit McPherson-Federbeinen besteht die untere Lenkerebene im Interesse günstiger Achskinematik, höherem Schwingungskomfort und besserer Sicherheit aus zwei einzelnen Elementen, die als Zug- und Querstreben dienen und neben der präziseren Radführung vor allem den Vorteil bieten, Schwingungen durch Reifenunwucht oder Bremskraftschwankungen besser zu kompensieren als starre Dreieckslenker.

Die seit mehr als 25 Jahren bewährte Mercedes-Raumlenkerachse wurde für den Einsatz in der neuen E-Klasse zu Gunsten von mehr Komfort und Agilität überarbeitet. Modifiziert wurde zum Beispiel die vordere Querbrücke des Achsträgers, die sich jetzt über eine größere Basis an der Karosserie abstützt. Dadurch vermindern sich die Kräfte, die in die Fahrgastzelle übertragen werden: Ein Komfortvorteil, der sich vor allem bei Querfugen im Fahrbahnbelag bemerkbar macht.

Motoren: Deutliche Verringerung von Verbrauch und Emissionen

Mit neuen Motoren sowie einer Vielzahl an Optimierungen (Aerodynamik, Gewicht, Energiemanagement, reduzierte Fahrwiderstände) wurden Verbrauch und Emissionen des neuen T-Modells deutlich reduziert. Beispielhaft dafür steht der E 250 CDI BlueEFFICIENCY mit 150 kW und 500 Nm Drehmoment bei einem Verbrauch von 5,7 l/100 km bzw. 150 g CO2/km.

Beim Start des neuen T-Modells umfasst das Motorenprogramm fünf Triebwerke von 125 kW/170 PS bis 285 kW/388 PS. Die neu- und weiterentwickelten Aggregate bieten bei weniger Hubraum mehr Leistung als die früheren Motoren und glänzen mit Verbrauchswerten, die bisher nur in der Kompaktwagenklasse üblich waren. Möglich ist dies durch zahlreiche Innovationen, beispielsweise das Benzin-Modell E 350 CGI BlueEFFICIENCY mit strahlgeführter Verbrennung. Die CDI-Vierzylindermotoren verdanken ihre Ausnahmestellung unter anderem neu entwickelten Piezo-Injektoren sowie einer zweistufigen Aufladung. Alle Triebwerke erfüllen die EU5-Abgasnorm.
Alle beim Start erhältlichen Motoren, die serienmäßig damit kombinierten Getriebe sowie die Basispreise (inkl. 19 % MwSt.) in der Übersicht:

Diesel

  • E 220 CDI BlueEFFICIENCY: R4, 2143 cm³, 125 kW/170 PS, 5,7 - 5,8 l/ 100 km, 150-153 g CO2/km, 6-Gang-Schaltgetriebe, ab 44.803,50 Euro
  • E 250 CDI BlueEFFICIENCY: R4, 2143 cm³, 150 kW/204 PS, 5,7 - 5,8 l/ 100 km, 150-153 g CO2/km, 6-Gang-Schaltgetriebe, ab 47.719,00 Euro
  • E 350 CDI BlueEFFICIENCY: V6, 2987 cm³, 170 kW/231 PS, 7,0 - 7,3 l/ 100 km, 185-192 g CO2/km, 7-Gang-Automatikgetriebe, ab 54.204,50 Euro


Benziner

  • E 350 CGI BlueEFFICIENCY: V6, 3498 cm³, 215 kW/292 PS, 8,6 - 8,9 l/ 100 km, 200-208 g CO2/km, 7-Gang-Automatikgetriebe, ab 55.156,50 Euro
  • E 500: V8, 5461 cm³, 285 kW/388 PS, 11,1 - 11,2 l/100 km, 258-260 g CO2/km, 7-Gang-Automatikgetriebe, ab 70.150,50 Euro


Lieferbar ab dem ersten Quartal 2010 sind folgende weitere Motorisierungen:

Diesel

  • E 200 CDI BlueEFFICIENCY: R4, 2143 cm³, 100 kW/136 PS, 5,8 -6,0 l/ 100 km, 152 - 156 g CO2/km, 6-Gang-Schaltgetriebe, ab 41.947,50 Euro
  • E 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY: V6, 2987 cm³, 170 kW/231 PS, 7,6 – 7,7 l/100 km, 200-203 g CO2/km, 7-Gang-Automatikgetriebe, ab 56.941,50 Euro


Benziner

  • E 200 CGI BlueEFFICIENCY: R4, 1796 cm³, 135 kW/183 PS, 7,7* l/ 100 km, 179* g CO2/km, 6-Gang-Schaltgetriebe, ab 42.721,00 Euro
  • E 250 CGI BlueEFFICIENCY: R4, 1796 cm³, 150 kW/204 PS, 8,0 l/100 km, 185 g CO2/km, 5-Gang-Automatikgetriebe, ab 47.719,00 Euro
  • E 350 4MATIC: V6, 3498 cm³, 200 kW/272 PS, 10,2 - 10,3 l/100 km, 38 - 241 g CO2/km, 7-Gang-Automatikgetriebe, ab 56.941,50 Euro
  • E 63 AMG: V8, 6208 cm³, 386 kW/525 PS, 12,8 l/100 km, 299 g CO2, 7‑Gang-MCT-Sportgetriebe, ab 108.409,00 Euro

 

Das neue Mercedes-Benz E 63 AMG T-Modell: High-Performance-Kombi mit Traumdaten

Pole Position für das neue E 63 AMG T-Modell: Der High-Performance-Kombi leistet 386 kW/525 PS, beschleunigt in 4,6 Sekunden von Null auf 100 km/h, bietet ein maximales Kofferraumvolumen von 1950 Litern - und das bei einem vergleichsweise niedrigen Verbrauch von 12,8 Litern je 100 km (kombiniert, vorläufige Angaben). Mit diesen Traumdaten steht das neue E 63 AMG T-Modell für eine außergewöhnliche Kombination aus Fahrdynamik, großem Nutzwert und hoher Effizienz.

Das Topmodell der E-Klasse präsentiert sich nicht nur mit eigenständigem Design, sondern auch mit komplett neu entwickeltem AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk inklusive elektronisch geregelter Dämpfung und neuer Vorderachse. Erstmals ist für das E 63 AMG T-Modell eine Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage lieferbar. Die einzigartige Kombination wegweisender Fahrer-Assistenzsysteme hebt die aktive und passive Sicherheit in dieser Fahrzeugklasse auf ein neues Niveau.

Größter Kofferraum und geringster Verbrauch - das E 63 AMG T-Modell setzt neue Maßstäbe. Mit einem Gepäckraumvolumen von 695 bis 1950 Litern und einem Kraftstoffverbrauch von 12,8 Litern Super plus auf 100 Kilometer (NEFZ gesamt) steht der neue High-Performance-Kombi von AMG auf der Pole Position. Kein Wettbewerber bietet diese außergewöhnliche Kombination aus Leistung, Nutzwert und Effizienz. Der AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 386 kW/525 PS leistet 8 kW/11 PS mehr als im Vorgängermodell, unterbietet dabei aber dessen Verbrauchswerte um nahezu zwölf Prozent.

Diese Verbesserung konnte durch ein ganzes Bündel an effizienzsteigernden Maßnahmen erreicht werden. Die bedarfsgerechte Kraftstoffversorgung und das Generatormanagement mit Rekuperation der Bremsenergie im Schubbetrieb tragen ebenso zur Verbrauchseinsparung bei wie das AMG SPEEDSHIFT MCT
7-Gang-Sportgetriebe: Anstelle des üblichen Drehmomentwandlers kommt eine nasse Anfahrkupplung im Ölbad zum Einsatz, zudem sorgt das verbrauchsoptimierte Fahrprogramm „Controlled Efficiency“ mithilfe bewusst früher Hochschaltvorgänge für möglichst niedrige Motordrehzahlen.

Fahrdynamik und Komfort - das E 63 AMG T-Modell beherrscht beides

Das neue E 63 AMG T-Modell fasziniert durch zwei grundverschiedene Charakterzüge: Es beherrscht die ruhige Fortbewegung eines langstreckentauglichen Business-Kombis ebenso perfekt wie die hochdynamische Fahrt auf der Rennstrecke. Der AMG Hochdrehzahl-Saugmotor mit 6208 Kubikzentimeter Hubraum und 630 Newtonmetern Drehmoment überzeugt durch agiles Ansprechverhalten, kräftigen Durchzug und enorme Drehfreude. Das E 63 AMG T-Modell erreicht Tempo 100 nach nur 4,6 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch abgeregelt). Der neu komponierte V8-Sound begeistert auf jedem Kilometer, dabei garantiert der schwingungsarme Motorlauf Mercedes-typischen Komfort. Eine neu konzipierte Wasserkühlung stellt maximale Standfestigkeit auch bei hoher Belastung sicher.

Die wichtigsten Daten des Mercedes-Benz E 63 AMG T-Modells im Überblick:

  • Zylinderanordnung/Ventile pro Zylinder: V8/4
  • Hubraum: 6208 cm3
  • Bohrung x Hub: 102,2 x 94,6 mm
  • Leistung: 386 kW/525 PS bei 6800/min
  • Max. Drehmoment: 630 Nm bei 5200/min
  • Kraftstoffverbrauch nach NEFZ gesamt: 12,8 l/100 km
  • CO2-Emission: 299 g/km
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 4,6 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h**

* vorläufige Angaben; ** elektronisch begrenzt
 
Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe erfüllt die unterschiedlichsten Anforderungen des Fahrers: Die vier Fahrprogramme „C“ (Controlled Efficiency), „S“ (Sport), „S+“ (Sport Plus) sowie „M“ (Manuell) lassen sich über einen elektronischen Drehschalter in der AMG DRIVE UNIT einstellen. Im verbrauchsoptimierten Fahrprogramm Controlled Efficiency schaltet das Getriebe betont sanft, und die Getriebesteuerung wählt bewusst frühe Hochschaltvorgänge, um die Motordrehzahl möglichst niedrig zu halten.

In den Modi Sport Plus und Manuell ermöglicht das 7-Gang-Sportgetriebe hingegen Schaltvorgänge in 100 Millisekunden. Beim Schaltvorgang unter Volllast führt die partielle Ausblendung von einzelnen Zylindern durch die kurzzeitige Deaktivierung von Zündung und Einspritzung zu deutlich schnelleren Schaltzeiten. Schnelle und spontane Mehrfachrückschaltungen sorgen ebenso für einen äußerst agilen Charakter wie die Zwischengasfunktion und die RACE START-Funktion: Sie erlaubt dem Fahrer des E 63 AMG, das maximale Beschleunigungspotenzial automatisch abzurufen.

Ebenso wie Motor und Kraftübertragung überzeugt das neu entwickelte AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk durch höchste Individualität. Ausgeprägte Fahrdynamik und Mercedes-typische Langstreckentauglichkeit gehen im E 63 AMG T-Modell eine optimale Synthese ein. Während an der Vorderachse neue Stahlfederbeine zum Einsatz kommen, sind an der Hinterachse AMG-spezifische Luftfedern montiert. Vorteil dieser Lösung: Die vorderen Stahlfedern sorgen für ein feinfühligeres Ansprechverhalten, während die hinteren Luftfederbeine dank automatischer Niveauregulierung die Fahrzeughöhe unabhängig von der Beladung konstant halten.

Ein neues, elektronisch geregeltes Dämpfungssystem variiert je nach Fahrsituation automatisch die Dämpferkennung und reduziert die Wankwinkel der Karosserie.

Das Resultat: Ein blitzschneller Wechsel zwischen hohem Fahrkomfort und größtmöglicher Agilität. Zusätzlich kann der Fahrer per Knopfdruck zwischen den drei Fahrwerkmodi Comfort, Sport und Sport Plus wählen. Außerdem verfügt das E 63 AMG T-Modell über eine neu entwickelte, eigenständige Vorderachse mit 45 Millimetern größerer Spurweite, Rohrstabilisator, neuen Querstreben, neuer Elastokinematik und neuen Radträgern für mehr negativen Radsturz – und bietet somit mehr Grip bei schneller Kurvenfahrt. Diese aufwendige Achskonstruktion bewährt sich prinzipiell bereits im C 63 AMG T-Modell. Für höhere Stabilität im Grenzbereich sorgt die Hinterachse; sie verfügt ebenfalls über mehr negativen Sturz, über eine optimierte Elastokinematik und über ein neues Fahrschemellager.

Neu entwickelte Servolenkung und individuelles 3-Stufen-ESP®

Ein direkteres Lenkgefühl vermittelt die neu entwickelte Zahnstangen-Servolenkung mit Parameterfunktion. Die Lenkübersetzung im Verhältnis 14 : 1 ist um 22 Prozent direkter als bei der Serie, weiterhin sorgen die versteifte Lenksäule sowie die neu abgestimmte Kennlinie der geschwindigkeitsabhängigen Servounterstützung für mehr Lenkpräzision und einen besseren Fahrbahn-kontakt.

Das vom SL 63 AMG und C 63 AMG bekannte 3-Stufen-ESP® ermöglicht individuelle Einstellmöglichkeiten – und damit ein klares Plus an Fahrspaß. Über den ESP®-Taster in der AMG DRIVE UNIT kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“, „ESP SPORT“ und „ESP OFF“ wählen – den jeweils aktivierten Zustand zeigt das Zentral-Display im Kombi-Instrument an. Perfekte Verzögerung auch bei betont dynamischer Fahrt bietet die AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit rundum 360 Millimeter großen, innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben. An der Vorderachse kommt die besonders belastbare, motorsporterprobte Verbund-Technologie zum Einsatz. Eine noch bessere Brems-Performance und eine höhere Lebensdauer ermöglicht die neu entwickelte, optionale Hochleistungs-Keramik-Verbundbremsanlage mit größer dimensionierten Bremsscheiben. Die Keramik-Bremsscheiben verfügen aufgrund ihres höheren Härtegrades über eine noch höhere Temperatursicherheit und bestechen durch ihr um rund 40 Prozent niedrigeres Gewicht. Die reduzierten ungefederten Massen führen speziell in schnellen Autobahnkurven zu einem noch agileren Handling.

Für optimalen Grip sorgen die Reifen der Dimension 255/40 R 18 vorn und 285/35 R 18 hinten auf Titangrau lackierten und glanzgedrehten AMG 18-Zoll-Fünfspeichen-Leichtmetallrädern in 9 bzw. 9,5 Zoll Breite. Auf Wunsch sind auch AMG 19-Zoll-Leichtmetallräder in leichter Schmiedetechnologie mit Bereifung 255/35 R 19 vorn und 285/30 R 19 hinten lieferbar.

AMG Styling und verbreiterte vordere Kotflügel

Die neu entwickelte Vorderachse mit größerer Spurweite erfordert um 17 Millimeter verbreiterte Kotflügel. Der formschön darin integrierte „6.3 AMG“-Schriftzug signalisiert dem Kenner die Ausnahmestellung des High-Performance-Kombis. Zum AMG Styling gehört auch eine Frontschürze mit großen Kühllufteinlässen, seitlichen Luftaustrittsöffnungen und dem AMG-spezifischen Tagfahrlicht mit LED-Leuchten. In Verbindung mit der Wunschausstattung Intelligent Light System (ILS) verfügt das E 63 AMG T-Modell über abgedunkelte Frontscheinwerfer. Einen markanten Auftritt garantieren überdies die Seitenschwellerverkleidungen und die Heckschürze mit schwarzem Einsatz. Beide Designelemente verbinden sich gekonnt mit der schwungvollen Linie über den hinteren Radhäusern, die der körperbetonten, muskulösen Form des Heckkotflügels eine klare Kontur gibt. Zur Serienausstattung zählen die Heckleuchten und Blinklichter in besonders schneller LED-Technik. Für einen bleibenden Eindruck – optisch wie akustisch – sorgt die Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten, neu gestalteten Doppelendrohren.

Interieur mit sportlichem Wohlfühl-Ambiente

Das neu gestaltete Interieur des High-Performance-Kombis fasziniert durch hoch-wertige Materialien und funktionelle Sportlichkeit. Exklusive Ausstattungsdetails sind die eigenständigen, elektrisch verstellbaren Sportsitze mit optimiertem Seitenhalt sowie das Sportlenkrad im Vierspeichendesign mit Aluminium-Schaltpaddles. Die AMG DRIVE UNIT bietet Einstellmöglichkeiten für das MCT-Sportgetriebe, das 3-Stufen-ESP®, das Fahrwerksetup und das AMG Programm. Völlig neu zur DRIVE UNIT hinzugekommen ist der E-SELECT-Wählhebel in der Mittelkonsole. Der Fahrer kann auf kürzestem Weg durch Antippen via Drive-by-Wire zwischen R, N und D wechseln, die Parksperre P ist bequem über einen Knopf bedienbar. Serienmäßig sind auch die feine Lederpolsterung in drei verschiedenen Farbtönen, das Kombi-Instrument mit AMG Hauptmenü und AMG RACETIMER sowie die Einstiegsleisten mit AMG Schriftzug und die Sportpedale – beides aus gebürstetem Edelstahl.

Ab Werk sind auch Sonderausstattungen aus dem AMG Performance Studio lieferbar:

  • AMG 19-Zoll-Leichtmetallräder in leichter Schmiedetechnologie, mit Bereifung 255/35 R 19 vorn und 285/30 R 19 hinten
  • AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage
  • Bremssättel, rot lackiert
  • Hinterachs-Sperrdifferenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung
  • AMG Performance-Lenkrad im Dreispeichen-Design mit Alcantara-Einsätzen im Griffbereich
  • AMG Zierteile Carbon
  • AMG Einstiegsleisten, beleuchtet
  • AMG Driver’s Package (Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h, Teilnahme an einem Fahrertraining der AMG Driving Academy)
  • AMG Fußmatten

Als weitere Wunschausstattungen stehen unter anderem zur Wahl:

  • AMG Exklusiv-Paket: Polsterung in Nappaleder der Sitze, des Instrumententafel-Oberteils, der Bordkanten, der Armauflagen an den Türen sowie der Mittelkonsole und Türmittelfelder. Innenhimmel mit Sonnenblenden sowie A-, B-, C- und D-Säulen in Alcantara, AMG Fußmatten
  • COMAND APS
  • designo-Programm: elf Farbtöne, darunter drei neue Mattlacke sowie neun Leder-Polsterungen und drei Zierteile
  • EASY-PACK-Ladegutschienen für eine sichere Befestigung von Ladegut inkl. EASY-PACK-Ladekantenschutz
  • Fahrassistenz-Paket
  • KEYLESS-GO-Paket
  • Media Interface
  • Rückfahrkamera für PARKTRONIC
  • Surround-Soundsystem

Aktive und passive Sicherheit auf neuem Niveau

Wie die E 63 AMG Limousine erfüllt das neue T-Modell von AMG höchste Erwartungen hinsichtlich aktiver und passiver Sicherheit. Zur Serienausstattung zählen die neue Müdigkeitsdetektion ATTENTION ASSIST, das einzigartige präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE®, sieben Airbags und crashaktive NECK-PRO-Kopfstützen. Die Sicherheitsausstattung lässt sich auf Wunsch mit dem Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten, der PRE-SAFE®-Bremse mit automatischer Vollbremsfunktion, dem adaptiven Fernlicht-Assistenten, dem Nachtsicht-Assistenten und dem Geschwindigkeitslimit-Assistenten auf ein in dieser Fahrzeugklasse bislang ungekanntes Niveau steigern.
Das neue E 63 AMG T-Modell feiert seine Markteinführung im Februar 2010, der Verkaufspreis beträgt 108.409 EUR (inkl. 19 % MwSt.).

 

Quelle: Daimler Media


12.10.2009, Benjamin, 0 comments


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d13543531/htdocs/mb/cutenews/inc/shows.inc.php on line 921

Zurück zur Archivauswahl | Zurück