Sprache: Englisch Deutsch

Modellpflege für den GLA

Stuttgart, 09.01.2017 - Mit erweitertem Motorenangebot, einer gezielten optischen Änderungen im Innen- und Außendesign sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten startet der neue GLA ins kommende Modelljahr. Der Auftritt des kompakten SUV wird dadurch deutlich präsenter und kraftvoller.

GLA Fahraufnahme GLA 4MATIC Modellpflege GLA mountaingrau magno GLA Interieur GLA 45 AMG

Präsentiert wurde der GLA im Jahr 2013 und wurde zu einem Erfolgsmodell in seinem Segment. Als erstes Kompakt-SUV von Mercedes-Benz brachte der GLA frischen Wind in sein Marktsegment, am erfolgreichsten ist der GLA in den Märkten China, USA, Deutschland und Großbritannien. Mit sieben Modellreihen (GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und G) verfügt Mercedes-Benz über das breiteste SUV-Angebot aller europäischen Premiumhersteller und möchte damit allen individuellen Mobilitätsansprüchen seiner Kunden gerecht werden, auch beim GLA: Kein Wettbewerber bietet eine größere Motorenauswahl in seinem Segment.

Der GLA 220 4MATIC ergänzt künftig die Modellpalette um eine zusätzliche Allradversion im Benziner-Segment. Mit einer Leistung von 135 kW (184 PS) bildet er ein attraktives Angebot und gemessen an seiner Performance zählt er mit 152 g CO2 zu den Sparsamsten in seiner Klasse. Die Dieselvariante GLA 180 d ist mit 103 g CO2 der Effizienz-Champion seines Segments.

Die Verkaufsfreigabe des überarbeiteten Mercedes-Benz GLA erfolgte am 9. Januar 2017:

Benzinmodelle:  
GLA 180 28.940,80 Euro
GLA 200 30.821,00 Euro
GLA 220 4MATIC 37.145,85 Euro
GLA 250 34.664,70 Euro
GLA 250 4MATIC 38.960,60 Euro
Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC 56.852,25 Euro
Dieselmodelle:  
GLA 180 d 31.951,50 Euro
GLA 200 d 33.647,25 Euro
GLA 200 d 4MATIC 37.943,15 Euro
GLA 220 d 38.472,70 Euro
GLA 220 d 4MATIC 40.686,10 Euro

Erfolgsgarant der Modellpflege: Expressives Design, technische Performance und Upgrade inside

Nach wie vor ist das expressive Design mit deutlichem SUV-Charakter herausragendes Kaufargument für die meisten Kunden, das im Einklang mit seiner technischen Performance steht. Die Kunden haben die Wahl zwischen drei Fahrwerksvarianten: Serienmäßig verfügt der GLA über ein Komfortfahrwerk; auf Wunsch erhältlich ist das Fahrwerk mit Tieferlegung (in Verbindung mit der AMG Line oder dem Fahrdynamik-Paket). Beim Off-Road-Komfortfahrwerk (optional) ist die Karosserie um 30 Millimeter höher gelegt. Dies führt zu verbesserter Geländegängigkeit durch größere Bodenfreiheit, einer höheren Sitzposition und zu einer markanteren Off-Road-Optik.

Geänderte Stoßfänger, zusätzliche Leichtmetallräder und die neue, attraktive Farbe „Canyonbeige“ kennzeichnen den Jahrgang 2017 auf den ersten Blick. Damit unterstreicht der GLA optisch noch stärker als bisher seine SUV-Gene. Die bisherigen optionalen Bi‑Xenon-Scheinwerfer weichen LED-Scheinwerfern, die sich durch tageslichtähnliche Farbtemperatur auszeichnen.

Die in diesem Marktsegment exklusiv angebotene 360-Grad-Kamera erfasst die unmittelbare Umgebung des Fahrzeugs, die entweder als Vollbilddarstellung oder in sieben verschiedenen Splitscreen-Ansichten auf dem Media-Display gezeigt wird. Darunter ist auch eine virtuelle Draufsicht auf das Fahrzeug – erzeugt von den Daten der vier Kameras: Front-, Rückfahr- und je einer Kamera in den Außenspiegeln.

Den ansprechend gestalteten Innenraum des GLA mit hochwertigen Materialien werten neben neuen Sitzbezügen und Zierteile verchromte Bedienteile auf. Das freistehende 20,3 cm (8“) Media-Display präsentiert sich wie gewohnt schlank und lässt sich wie die neuen Zifferblätter mit roten Zeigern zweifelsfrei ablesen. Kleine aber wirkungsvolle Änderungen erfahren die Bedienelemente der elektrischen Sitzverstellung in den Türen: Künftig glänzen sie in Silberchrom – ebenso ist das Ablagefach in der Mittelkonsole mit einem Chromrahmen eingefasst. Zudem wurden die Düsenringe stärker akzentuiert und unterstreichen so den stimmigen SUV-Touch im Innenraum.

Von Liebe zum Detail zeugen auch neue Sitzbezugsstoffe für die Ausstattungslinien Style und Urban. Neu sind die Polsterfarben bei der Ausstattungslinie Style als Ledernachbildung ARTICO/Stoff Macápá in schwarz/ockergelb, saharabeige oder schwarz sowie bei der Ausstattungslinie Urban als Ledernachbildung ARTICO/Stoff Maringá in kristallgrau oder schwarz.

Neue Struktur: Mehr Vielfalt im Angebot

Das Komfort-Exklusiv-Paket ergänzt das bisherige Exklusiv-Paket um Komfortsitze mit SUV-spezifischem schwarzem Leder in Büffellederoptik. Als Zierteile kommen hier wahlweise Aluminium mit Trapezschliff, Holz Pappel hellbraun seidenmatt sowie Holz Wurzelholz braun glänzend zum Einsatz. Besonders exklusiv: Holz Esche schwarz matt oder AMG Zierteile in Carbon. Das bisherige Exklusiv-Paket mit serienmäßigen Sportsitzen bleibt optional verfügbar und richtet sich an besonders sportlich orientierte Kunden. 

Zudem lässt sich das Night-Paket künftig auch mit der Ausstattungslinie Style kombinieren. 18 Zoll Leichtmetallräder in bicolor, Kühlerlamellen in schwarz hochglänzend, die schwarze Dachreling sowie ein schwarzer Bordkantenzierstab, schwarz hochglänzend lackierte Front- und Heckstoßfänger sowie Außenspiegel-Gehäuse unterstreichen in diesem Fall den sportlichen Auftritt des GLA.

Spot on: LED-Licht macht die Nacht zum Tag

Die auf Wunsch lieferbaren LED High Performance-Scheinwerfer ersetzen die bisherigen Bi-Xenon-Scheinwerfer. Neben der brillanten Ausleuchtung zeichnen sie sich durch eine dem Tageslicht ähnliche Farbtemperatur aus und entlasten die Augen bei nächtlicher Fahrt. Auch der Energieverbrauch ist geringer: rund 60 Prozent weniger als Xenon und ca. 70 Prozent weniger als Halogen. Das mit 34 Watt ausgelegte Abblendlicht arbeitet mit der LED-Projektionstechnik, das Fernlicht mit der LED-Reflexionstechnik. Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht sind als multifunktionaler Lichtleiter gestaltet und gestatten ein unverwechselbares Design. Ein Glühlampenwechsel soll über die gesamte Fahrzeug-Lebensdauer nicht mehr nötig sein.

Im Heck des neuen GLA kommen Voll-LED-Leuchten mit Multilevel-Funktion zum Einsatz, Bremsleuchten und Blinker werden in drei Intensitäten geregelt. Volle Helligkeit bei Tag, ein mittlerer Pegel bei Fahrten in der Nacht und ein niedrigerer Pegel beim Stand in der Nacht, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Mit dieser Multilevel-Funktion bietet der GLA für alle Licht- und Witterungsverhältnisse sowie Verkehrssituationen automatisch das richtige Helligkeitsniveau. Besonders angenehm soll diese Lichtregelung beim Ampelstopp oder Stausituationen für die anderen Autofahrer sein, denen hier ein blendfreies Brems- und Blinklicht entgegen leuchtet.

Durch viele Optimierungen cw-Wert abgesenkt

Mit dem GLA überzeugt eine weitere Baureihe von Mercedes-Benz hinsichtlich der aerodynamischen Güte. Erreicht wurde das gute Strömungsverhalten, das entscheidend zum niedrigen Kraftstoffverbrauch unter Alltagsbedingungen und einem angenehm dezenten Geräuschniveau auch bei höheren Geschwindigkeiten beiträgt, durch eine Vielzahl aerodynamischer Optimierungen im High Tech-Windkanal in Sindelfingen. Dazu zählen eine niedrige A-Säulenstufe mit angepasster Geometrie sowie aerodynamisch gestaltete Außenspiegelgehäuse. Die großflächige Verkleidung des Hauptbodens, eine zusätzliche Verkleidung im mittleren Bereich der Hinterachse und selbst ein aerodynamisch optimierter Endschalldämpfer mit anschließendem Diffusor verbessern die Führung des Luftstroms unter dem Unterboden. Eine ausgeklügelte Dachabrisslinie, speziell geformte Rückleuchten sowie dezente seitliche Heckspoiler sorgen zudem dafür, dass die Luft am Heck aerodynamisch optimal abreißt. Durch die vielen Optimierungen konnte der cw-Wert von zuvor 0,29 auf 0,28 verbessert werden.

Sicherheit und Komfort

Bereits serienmäßig verfügt der GLA über den „Aktiven Brems-Assistenten“: Er warnt den Fahrer vor zu geringem Abstand zum Vordermann und liefert bei Bedarf eine situationsgerechte Bremskraftunterstützung. Erkennt das System, dass der Fahrer zu spät reagiert, leitet er eine autonome Bremsung ein, um die Kollision zu verhindern oder die Folgen zu minimieren. Ebenso verfügt der GLA serienmäßig über den „ATTENTION ASSIST“: Er kann typische Anzeichen von Müdigkeit über das Lenkverhalten erkennen und den Fahrer vor drohendem Sekundenschlaf warnen.

Auch dem Heckabteil des GLA widmeten sich die Ingenieure und integrierten neue Features: Mit der in diesem Marktsegment exklusiven Sonderausstattung HANDS‑FREE ACCESS lässt sich die Heckklappe per Fußbewegung freihändig und berührungslos öffnen und schließen – begleitet von einem Warnton. Der Vorgang kann jederzeit beendet werden und auch ein mögliches Hindernis stoppt den Vorgang sofort. In Verbindung mit dem Ablagepaket ist der Ladeboden abschließbar – der Verschluss ist im Klappgriff integriert und per Schlüssel zu bedienen.

Der neue Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC

Trotz der sportlich ausgelegten Auftriebsbalance ist der Luftwiderstandsbeiwert beim GLA 45 4MATIC mit einem cw-Wert von 0,33 niedriger als beim Vorgängermodell. Die Frontschürze erhielt eine noch dynamischere Form, neue Lufteinlassgitter, einen Frontsplitter-Einsatz in Silberchrom sowie Flics in Hochglanz schwarz. Diese leiten die Kühlluftströme noch effektiver zu den Fahrzeugkühlern. Einige frühere Sonderausstattungen wie die LED High Performance-Scheinwerfer gehören jetzt zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. Die Doppellamelle des AMG Twin Blade Kühlergrills ist nun in Silberchrom gehalten ebenso wie die Einsätze in den Seitenschwellerverkleidungen. Als zusätzliche Option steht ein 20-Zoll-Leichtmetallrad im Vielspeichendesign in zwei Farbvarianten zur Wahl: schwarzmatt lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn oder titangrau lackiert und vollflächig glanzgedreht.

Am Heck fallen der neue Diffusoreinsatz in der Heckschürze, das Zierelement in Silberchrom und die neue Abrisskante auf dem Dachspoiler auf. Sie trägt dazu bei, die Fahrdynamik des neuen GLA 45 4MATIC zu verbessern.

Ein weiteres Highlight ist das großflächige Zierteil, das sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt: Es ist matt bedruckt in seiner Grundstruktur, in der Oberfläche glänzend und trägt einen AMG Schriftzug. Erhältlich ist es in schwarz/rot (Serie) beziehungsweise schwarz/silber (in Verbindung mit dem Exklusiv-Paket). Der Fahrzeugschlüssel und der E-Select-Wählhebel tragen nun serienmäßig das AMG Wappen. Das Kombiinstrument erhielt ein neues Zifferndesign und der Tachometer eine Einteilung in 30-km/h-Schritten.

In Verbindung mit dem AMG DYNAMIC PLUS Paket (Sonderausstattung) ist das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial  erhältlich. Zu dem Paket gehört außerdem das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk, das Performance Lenkrad und das zusätzliche Fahrprogramm „RACE“ .

Mit 280 kW (381 PS) Höchstleistung und 475 Nm maximalem Drehmoment gehört der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC zu den leistungsstärksten Fahrzeugen in seinem Segment. Tempo 100 km/h werden aus dem Stand bereits nach 4,4 Sekunden erreicht. Der agile 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor vereint seine Leistung und die Effizienz mit einem weiteren Bestwert: Die Literleistung von 141 kW (191 PS) markiert einen Rekord für ein Serientriebwerk mit vier Zylindern – es hebt den AMG Motor auf das Niveau reinrassiger Supersportwagen.

Zu den Hightech-Komponenten des Vierzylinder-Turbomotors zählt die strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung. Zentral in den vier Brennräumen platzierte Piezo-Injektoren spritzen den Kraftstoff mit bis zu 200 bar Druck ein. Die Kombination aus Mehrfacheinspritzung und Mehrfachfunkentzündung verbessert die Kraftstoffausnutzung und steigert den thermodynamischen Wirkungsgrad, was zu geringen Abgas-Emissionen führt. Der Twinscroll-Abgasturbolader und die maximale Entdrosselung der Abgasanlage verbessern den Ladedruckaufbau und damit das Ansprechverhalten des Motors auf Gaspedalbefehle. Damit bietet der Motor spontanes Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hohe Durchzugskraft, enorme Drehfreude und emotionalen Motorsound. Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach Fahrprogramm verändert sich die Intensität des Motorsounds abhängig vom aktuell gewählten AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramm.

Mit der optionalen AMG Performance Abgasanlage ist das Klangbild durch den geänderten Aufbau der Schalldämpferanlage noch sportlicher ausgeprägt und verstärkt dadurch das emotionale Sounderlebnis. Es lässt sich über die Wahl des Fahrprogramms oder per Taster modulieren. Im Innenraum kann das beeindruckende Klangbild auf Knopfdruck durch das stärker ausgeprägte Ansauggeräusch des Motors noch intensiver erlebt werden.

Kürzer übersetzt: Das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe

Unterstützt wird der agile und dynamische Charakter der Kraftübertragung auch durch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. Dank der kürzer gewählten Übersetzungen der Fahrstufen drei bis sieben spürt der Fahrer ein noch emotionaleres Beschleunigungserlebnis in allen Geschwindigkeitsbereichen. Denn die kleinere Getriebespreizung sorgt zusammen mit optimierten Response- und Schaltzeiten für bessere Anschlüsse beim Hochschalten.

Serienmäßig beste Traktion: Allradantrieb AMG Performance 4MATIC

Für optimale Traktion auch unter widrigen Fahrbahnbedingungen überträgt der serienmäßige Allradantrieb AMG Performance 4MATIC die Antriebskraft auf alle Räder. Die Momentenverteilung erfolgt dabei stufenlos variabel auf Vorder- und Hinterachse. Diese Auslegung erzielt passend zur Fahrsituation ein optimales Verhältnis von Dynamik, Effizienz und Traktion. Eine in das Hinterachs-Differenzial integrierte Lamellenkupplung mit AMG-spezifischer Regelung leitet das Motormoment blitzschnell an die Hinterräder weiter, wenn die Vorderräder an Traktion verlieren sollten. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zum Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterräder.

Die Daten im Überblick:

  Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC
Motor 2,0-Liter-Reihenvierzylinder mit Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung
Hubraum 1991 cm3
Leistung 280 kW (381 PS) bei 6000/min
Max. Drehmoment 475 Nm bei 2250-5000/min
Antrieb Variabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC mit variabler Momentenverteilung
Getriebe AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe
Kraftstoffverbrauch
innerorts/außerorts/kombiniert
9,6/6,1/7,4 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert 172 g/km
Effizienzklasse D
Gewicht (DIN/EG) 1510 kg*/1585 kg**
Beschleunigung 0-100 km/h 4,4 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h***

*Leergewicht fahrfertig nach DIN ohne Fahrer; **Leergewicht fahrfertig nach EG inklusive Fahrer (75 kg); *** elektronisch begrenzt, mit AMG Driver‘s Package 270 km/h

Yellow Night Edition feiert Erfolg der AMG Kompaktwagen

Mit den Modellen A 45 4MATIC, CLA 45 4MATIC, CLA 45 4MATIC Shooting Brake und GLA 45 4MATIC hat Mercedes-AMG neue Kundengruppen erschlossen und den Erfolg der Sportwagen- und Performance-Marke beflügelt. Das Affalterbacher Unternehmen feiert die Bestseller jetzt mit einer exklusiven Yellow Night Edition, die für alle vier Kompaktfahrzeuge erhältlich ist und einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang enthält.

GLA 45 AMG: Yellow Night Edition

Die ausschließlich in Nachtschwarz oder Cosmosschwarz lackierten Sondermodelle sind durch ihre einzigartige Kombination aus graphitgrau matten und gelben Applikationen sofort zu erkennen. Den exklusiven Eindruck unterstreichen die Leichtmetallräder in Schwarz matt mit gelben Felgenhörnern und die schwarz lackierte AMG Doppellamelle im Kühlergrill. Gelbe Highlights kennzeichnen die Frontschürze, die Außenspiegelgehäuse, die Einleger in den Seitenschwellern, den Heckdiffusor und den Heckflügel (bei A 45 4MATIC und GLA 45 4MATIC). Den besonderen Charakter betonen darüber hinaus die AMG Sportstreifen in Graphitgrau matt (foliert) auf Motorhaube, Dach, Heckdeckel und Fahrzeugseiten.

Auch das Interieur ist durch die umfangreiche Ausstattung und gelbe Akzente geprägt. Die AMG Performance Sitze in Ledernachbildung ARTICO/Mikrofaser DINAMICA tragen ebenso gelbe Zierelemente wie das AMG Performance Sportlenkrad in Mikrofaser DINAMICA, die Rücksitzbank, die Instrumententafel, die Bordkanten (nur beim CLA 45 4MATIC) und die Armauflagen. Weitere Highlights sind die Einstiegsleisten in Graphitgrau mit gelbem AMG Logo, die Fußmatten mit gelber Paspel, ebenfalls gelbem AMG Logo, sowie die gelben Luftaustrittsdüsen.

Zur umfangreichen Serienausstattung der Yellow Night Edition zählen das Aerodynamik-Paket, das Night-Paket, das Licht- und Sichtpaket, die Ambientebeleuchtung, die Performance Sitze mit Memory Funktion sowie das AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA schwarz mit gelber 12-Uhr-Markierung in Leder Nappa, Lenkradblende in Silberchrom mit „AMG Edition" Plakette und gelben Kontrastziernähten. Auf Wunsch kann der Kunde außerdem noch das AMG DYNAMIC PLUS Paket ordern oder die Edition mit anderen Sonderausstattungen anreichern.

Auch für die Yellow Night Edition Modelle startet die Verkaufsfreigabe am 9. Januar 2017. Alle Preise im Überblick:

A 45 4MATIC Yellow Night Edition 59.143,00 Euro
CLA 45 4MATIC Yellow Night Edition   64.825,25 Euro
CLA 45 4MATIC Shooting Brake Yellow Night Edition 65.420,25 Euro
GLA 45 4MATIC Yellow Night Edition  64.468,25 Euro

(Alle Angaben unverbindliche Preisempfehlungen für Deutschland inkl. 19 % MwSt.)

Quelle: Daimler Media


10.01.2017, Benjamin, 0 comments

Kommentar hinzufügen - Add comment

Name:
Email: (optional)
Text:
Smiley: smile biggrin wink wassat tongue laughing sad angry crying 
Bitte folgenden Sicherheitscode eingeben:
Code: Security Image


/ Forget me